Mallorca

Der frühere Geheimtipp Mallorca ist eigentlich schon lange keiner mehr – beliebt ist die größte der balearischen Inseln allerdings bis heute. Und das auch nicht umsonst: denn hier, wo „Ballermann 6“ und etliche Discotheken wie Nachtclubs locken, steppt sprichwörtlich der Bär. Kein Wunder also, dass aus dem Geheimtipp Mallorca die Partyinsel Europas wurde und vor allem viele junge Menschen das breitgefächerte Angebot im Tages- und Nachtleben voll ausnutzen.

Dabei bietet der ehemalige Geheimtipp Mallorca allerdings noch vieles mehr, denn Familien sind hier ebenfalls willkommen. Tatsächlich ist den Mallorquinern – wie man die Einwohner Mallorcas nennt – der Party-Tourismus immer mehr ein Dorn im Auge. Was früher wegen des lieben Geldes auf die Insel gelockt und auf die (Insel)Beine gestellt wurde, sollte am besten schon heute statt erst morgen wieder verschwinden.

Zudem zieht es immer mehr die europäische Prominenz aus Musik, Film und Sport auf die Insel und die betuchtere Gesellschaft soll natürlich auf ihren millionenteuren Fincas ihre Ruhe genießen können. Trotzdem wird der Geheimtipp Mallorca nicht allzu schnell von der „Party-Liste“ verschwinden – schließlich ist der Tourismus die Einnahmequelle Nummer eins der balearischen Insel im schönen Mittelmeer.

Und die Touristen kommen nicht nur im heißen spanischen Sommer, welcher mit etwa 30 Grad Celsius locken kann, sondern auch im Winter, wenn es im „hohen“ Norden kalt und nass wird. Denn dann herrschen auf der Insel immer noch zarte 15 bis 20 Grad, was die frierenden „Nordmänner“ (und -frauen) nach Spanien treibt – und den Geheimtipp Mallorca in heutiger Zeit wieder aufleben lässt.

Auch Familien kommen hier ganz auf Ihre Urlaubskosten: Hotels gibt es in „en masse“ – und vor allem in allen Preiskategorien – Lokale und Restaurants finden sich quasi an jeder Ecke und Strände zum Erholen, Sonnen und Baden gibt es mehr als genug. Tatsächlich scheint der Geheimtipp Mallorca zumindest für den Erstbesucher nur aus Strand zu bestehen, im Landesinneren jedoch sieht man wiederum typisch-spanische Bilder.

Gebirge, Täler, Wasser – all das ist auf dem Geheimtipp Mallorca zu finden. Für den „Neuling“ kaum zu glauben, aber der höchste Berg Mallorcas, der „Puig Major“, ragt ganze 1.445 Meter in den spanischen Himmel. Und neben dem „Puig Major“ gibt es gleich neun weitere Berge, welche die 1.000-Meter-Marke überschreiten. Was allerdings auf der Insel gar nicht so schwer ist, schließlich kann Mallorca gleich zwei Gebirgszüge sein Eigen nennen.

Von daher: egal ob als Single oder Familie, ob als Bergliebhaber, Wasserrate oder Party-Süchtiger, den Geheimtipp Mallorca gibt es immer noch…

Richtig Relaxen in ihrer Finca Mallorca. Diesen Wunsch haben nicht nur sie – der Markt hat darauf reagiert. Viele alte Fincas auf der Mittelmeerinsel werden mittlerweile auf höchste europäische Standards gebracht, um dem Ansturm der vielen Europäischen Touristen stand zu halten. Sie müssen nicht missen in ihrem ganz persönlichen Wellness-Urlaub. Auch nicht auf ein Auto. Mit einem Mietwagen Mallorca zu erkunden ist nämlich inzwischen eine beliebte Reisevariante.

Eine Reise nach Mallorca oder Pauschal Mallorca ist ein Erlebnis, dass Sie nie mehr in Ihrem Leben missen möchten. Die größte der Baleareninseln ist so facettenreich und vielfältig, dass ein paar Tage niemals ausreichen um Ihren gesamten Charme und besonderen Charakter zu erfassen. Travel3, ihr Reiseportal im Internet mit den Mallorca Kennern, möchte Ihnen gern einige der weniger bekannten Ortschaften vorstellen und Sie davon überzeugen, dass es sich lohnt einen Mietwagen zu nehmen und die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Sie werden sehen, es lohnt sich. Einer dieser Ortschaften ist Petra. Im Gebirge gelegen hat man von hier einen Blick auf Mallorca, das restliche Tramuntana Gebirge und die Bucht von Alcudia. Man sagt den Einwohnern nach, sie seien fleißig aber auch verschlossen. Das ist aber so sicherlich nicht ganz richtig, denn die Feiern und Feste, die dort stattfinden, sprechen eine andere Sprache. Hier finden Sie auch die typischen Windmühlen, 12 Stück an der Zahl, welche ein traditionelles mallorquinisches Bild abgeben. IN Petra findet sich auch ein beeindruckender Sturzbach und zeigt, wie die Natur eine beeindruckende Rolle in der Landschaftsgestaltung spielt und sich durch nichts beirren oder aufhalten lässt. Jeden Mittwoch findet in Petra ein Markt statt, auf dem frisches Obst und Gemüse feilgeboten werden. Hier läuft das Leben noch ein wenig geruhsamer ab, als in den Küstenorten und ist gerade daher besonders für einen Besuch zu empfehlen. Sie sind auf dem Geschmack gekommen? Dann lesen Sie weiter, wir haben noch einiges mehr für Sie, damit Sie schon vor Ihrem Urlaub ein gutes Bild von Ihrem Reiseziel haben.

Hotel Spanien – Salamanca

Planen sie ihren Urlaub Frühzeitig und gönnen sie sich eine Reise in die schöne Stadt Salamanca in Spanien. Die Stadt ist für ihre Gastfreundschaft und kulturelle Ader bekannt und wird ihnen eine reichhaltige Auswahl an Hotel Spanienanbieten in denen sie unter kommen können.

Die Kanaren

Die Familie gemeinsam am Strand, die Sonne scheint und im Hintergrund rauscht das Meer. Die perfekte Idylle. Kommen auch sie in den Genuss dieser Idylle mit einem Urlaub in ihrem Hotel Kanaren, wo sie schon für kleines Geld besten Service erhalten, ohne Abstriche machen zu müssen. Ob Single oder Familie, die Kanaren bieten für jeden etwas!
Nicht jeder möchte im Urlaub nur am Strand liegen und nichts anders sehen, als den Strand und den Urlaubsort. Viele wollen einiges entdecken und eine spannende Reise erleben. Sie wollen Tauchgänge unternehmen und vieles erleben. Yachtcharter macht dieses weltweit möglich. So kann man sich am gewünschten Ort jederzeit eine Yacht mieten und den Urlaub auf dem Wasser verbringen. Auch Hausboote, Katamarane und Segelboote kann man sich ausleihen. Bevor man eine Yacht oder ein Boot mietet, sollte man die Voraussetzungen klären. Hat man den richtigen Führerschein oder kann man das Boot mit Charterschein fahren? Den Charterschein stellt die jeweilige Chartergesellschaft aus.

Spanien und Austauschschüler

Wer als Schüler für eine längere Zeit im Ausland Erfahrungen sammeln konnte, der hat großes Glück gehabt, denn nicht jeder Schüler erhält einen Platz im Schüleraustausch. Viele Schüler haben diese Möglichkeit nicht, denn es stehen mehr Bewerber als Plätze zur Verfügung. Ein interkultureller Austausch ist immer eine Bereicherung für alle Schüler. Sie lernen das Leben und das Schulsystem in einem anderen Land kennen. Ebenso haben sie eine große Chance die Sprache in einem Land zu lernen. So verbessern sie ihre Fremdsprachenkenntnisse und bekommen einen erweiterten Horizont. Wer sich später bewirbt, der hat gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz, denn Austauschschüler werden oft bevorzugt.

Kategorien
Archive